CET verbessert Verkehrsunfall-Management mit Einsatzleitsoftware

Da die bisherige Abwicklung von Einsätzen die steigenden Anforderungen nicht mehr erfüllen konnte, implementierte die Companhia de Engenharia de Tráfego (CET) São Paulo ein Einsatzleitsystem, um Zwischenfälle zu georeferenzieren, komplexe Arbeitsabläufe zu automatisieren und die Reaktionszeiten zu verringern.

 

Die Herausforderung

Die Gesellschaft für Verkehrstechnik in São Paulo (Companhia de Engenharia de Tráfego - CET) muss täglich auf über 13.000 Zwischenfälle im städtischen Verkehr reagieren. Das organisationsinterne Einsatzleitsystem registriere jedoch nur 1.200 dieser Vorfälle am Tag. Über 700 Mitarbeitern im Außendienst pro Schicht kümmern sich um die Einhaltung der Parkvorschriften und der Verkehrsregeln. Jedoch hatte das in die Jahre gekommene Einsatzleitsystem der CET keine kartenbasierten Funktionen für Ressourcenmanagement und Einsatzplanung. Die Erstellung von Berichten erfolgte noch manuell mit Stift und Papier und nahm mehrere Tage in Anspruch.

Da die bisherige Abwicklung von Einsätzen die wachsenden Anforderungen an ein bedeutendes städtisches Verkehrsnetz nicht mehr erfüllen konnte, benötigte die CET eine Vorfallmanagement- und Einsatzleitsoftware, um die Prozesse in Sachen Planung, Betrieb und Datenanalyse zu optimieren. Das neue System sollte die Reaktionszeiten verringern, indem es Informationen georeferenziert, Vorfallfall-Informationen nahtlos mit dem Außendienstpersonal austauscht, komplexe Workflows automatisiert und sich in bestehende Systeme integriert.


Die Lösung

CET selected Hexagon Safety & Infrastructure to deploy an incident management and dispatch response solution – a system that would share information between communication center operators and field agents in real time.

Die CET beauftragte Hexagon Safety & Infrastructure mit der Implementierung einer Vorfallmanagement- und Einsatzleitlösung – ein System, das Informationen zwischen Leitstellen und dem Personal im Außendienst in Echtzeit austauscht.

Mit Hexagons branchenführendem Einsatzleitssystem (I/CAD) können CET-Disponenten nun Zwischenfälle im Verkehr georeferenzieren und auf einer Karte visualisieren, um die Einsatzkräfte effizient einzusetzen. Durch die I/NetDispatcher-Webkomponente stehen die Ereignisdaten in 15 weiteren CET-Standorten in São Paulo bereit, womit das Berichtswesen zu Verkehrsunfällen und anderen Zwischenfällen erheblich erleichtert wird. Die Lösung hat zudem die Betriebsabläufe drastisch verbessert. Beispielsweise sank die Zeit, die zur Reparatur defekter Ampelanlagen benötigt wurde, von Stunden auf wenige Minuten.

Dank der raumbezogenen Analysetools konnte die CET unterschiedlichste Datensätze sinnvoll erschließen und analysieren. Sogenannte Heatmaps und georeferenzierte Berichte über Ereignisse und Personaleinsätze ermöglichen eine tiefere Analyse der erbrachten Dienstleistungen. Die systematische Organisation und Verarbeitung großer Datenmengen und die Erstellung georeferenzierter Berichte bietet der CET die Möglichkeit, zukünftige Maßnahmen effizient zu planen. Unterstützt durch das I/CAD-System arbeitet die CET daran, das Verkehrsmanagement zu optimieren und Smart-City-Technologien zu nutzen, um ein integriertes Netzwerk an Ampelanlagen, Kameras, Sensoren und Verkehrsschildern zu erstellen.


Also Explore

Sicherheit
Verbessern Sie die Planung und Bewertung von sicherheitsrelevanten Prozessen und optimieren Sie das Verkehrsmanagement und die Verkehrssicherheit.
Intergraph Computer-Aided Dispatch
Die führende Einsatzleitsystem-Software.
Pennsylvania Turnpike Commission
Um Genauigkeit und Effizienz der Einsatzmanagements zu steigern, setzt die Pennsylvania Turnpike Commission (USA) auf ein Einsatzleitsystem, das die genaue Position eines eingehenden Notrufs lokalisieren, die Reaktionszeiten senken und Daten für die Einsatzdokumentation erheben kann.