Feuerwehr von Bouches-du-Rhône modernisiert Prozesse mit I/CAD

Französische Rettungskräfte erheben Unfalldaten mit BOS-Software von Hexagon Safety & Infrastructure

Die Herausforderung

Die französische Region Bouches-du-Rhône ist nicht nur bei Touristen sehr beliebt, sondern hat auch als Industrieregion eine große wirtschaftliche Bedeutung. Die häufigen, ausgedehnten Waldbrände der Region sind gefürchtet und verlangen nach leistungsstarken BOS-Organisationen wie der Feuerwehr von Bouches-du-Rhône.

Die Einsatzleitzentrale der Feuerwehr in Marseille empfängt alle Notrufe innerhalb des Gebiets und ist für unterschiedlichste Ereignisse zuständige, wie Waldbrände, See-, Kletterunfälle, Zwischenfälle auf Industriegeländen oder medizinische Notfälle; oftmals sich auch Touristen betroffen.

Um die gestiegenen Anforderungen auch weiterhin erfolgreich meistern zu können, musste die Feuerwehr ihre Einsatzleitstrategien überdenken. Wichtige Leistungsmerkmale, die es zu erfüllen galt, umfassten insbesondere die Beschleunigung der Notfallreaktion, die automatisierte Standortbestimmung und die Kommunikation mit den Einsatzteams vor Ort. Auch mussten die Kapazitäten zur Bekämpfung großer Waldbrände ausgebaut und die Verfügbarkeit von Personal und Gerätschaften optimiert werden.


Die Lösung

Um das hohe Aufkommen von Anrufen besser bewältigen zu können, wählte die Feuerwehr von Bouches-du-Rhône das marktführende Einsatzleitsystem I/CAD von Hexagon Safety & Infrastructure. Diese Lösung vereint verschiedene Telefoniefunktionen wie automatische Standortbestimmung und Nachrichtenfunktion für Mobiltelefone. Das System verfügt zudem über Vektorkarten für das gesamte Verkehrsnetz, Gebäudegrundrisse und Luftbilder der Region. Diese Elemente ermöglichen der Feuerwehr, ihre Prozessabläufe im Sinne eines schnelleren und effizienteren Reaktionsvermögens zu modernisieren und die Qualität der den lokalen Behörden bereitgestellten Informationen zu verbessern.

16 Dispatcher, zwei Aufsichtsbeamte und 22 Remote-Dispatcher nutzen das I/CAD-System. Alle 67 Feuerwehren sind über ISDN Analog/Digitalfunk mit I/CAD verbunden. Ein Teil des Fuhrparks der Feuerwehr ist mit automatischer Fahrzeugortung und mobilen Datenterminals ausgestattet und ermöglicht den Einsatzkräften, den Status ihres Fahrzeugs direkt im Einsatz zu aktualisieren. Dieses Vorgehen verbesserte die Verfügbarkeit von Einsatzpersonal und Gerätschaften und führte zu einer gleichmäßig hohen Reaktions- und Leistungsfähigkeit der Feuerwehr von Bouches-du-Rhône.

Zur Ergänzung des I/CAD-Systems arbeitete Hexagon eng mit den Experten für Brandbekämpfung in der Region zusammen, um ein hochentwickeltes Modellierungs- und Entscheidungsfindungstool, bekannt als FireTactic, zu entwickeln. Das Modul nutzt meteorologische Daten, um den Verlauf eines Feuers vorherzusagen und ermöglicht der Feuerwehr, Situationen zu analysieren und das Vorgehen in Echtzeit darauf abzustimmen. Dadurch können Brandbekämpfung und Ressourcennutzung optimiert werden, während gleichzeitig die Kosten sinken und die Schlagkraft der Feuerwehr bei Großbränden steigt.



Also Explore


Feuerwehr und Rettung

Reagieren Sie schnell und effektiv mit den richtigen Einsatzkräften.

Intergraph Computer-Aided Dispatch

Die führende Einsatzleitsystem-Software.

Edmonton Fire Rescue Services

Feuerwehr von Edmonton nutzt Einsatzleittechnologie und integrierte Kartendaten, um die Reaktionszeiten zu verkürzen, die Kosten zu senken und redundante Informationen zu vermeiden.

Die Lösung erweist sich nicht nur im täglichen Betrieb als äußerst effizient, sondern bewährt sich auch in Krisensituationen - bei Waldbränden, Überschwemmungen und anderen Großlagen.

Lieutenant-Colonel Marc Vitalbo

EDV-Leiter Alberta Health Services