Deutsche Bundespolizei nutzt Lageinformations- und Stabssystem für Sonderlagen und Großereignisse.

Zur besseren Planung, Beurteilung, Visualisierung und Dokumentation von Sonderlagen und Großereignissen implementierte die Bundespolizei ein Lageinformations- und Stabssystem.

Deutsche Bundespolizei nutzt Lageinformations- und Stabssystem für Sonderlagen und Großereignisse.

Die Herausforderung

Mit rund 41 000 Beschäftigten in ganz Deutschland ist die Bundespolizei eine der größten Polizeiorganisationen Europas. Ihre polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen.

Um Planung, Beurteilung, Visualisierung und Dokumentation von Sonderlagen und Großereignissen einschließlich Ressourcenkoordination, Kommunikation und Lagebewältigung zentralisieren zu können, entschied sich die Bundespolizei ein Lageinformations- und Stabssystem zu implementieren.

Die Polizeibehörde benötigte eine Lösung, die sich in das behördeneigene Einsatzleitsystem integrieren lässt und gleichzeitig zusätzliche Funktionen für die Informationsverwaltung bei Großlagen bereitstellt. Die Lösung sollte zudem über Schnittstellen zu anderen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben verfügen und durch anpassbare Arbeitsabläufe verschiedene Prozesse unterstützen können.


Die Lösung

Die Bundespolizei wählte Intergraph Planning & Response von Hexagon (jetzt: HxGN OnCall Planning & Response). Diese Lösung erweitert nahtlos das auf I/CAD-basierende Einsatzleitsystem der Bundespolizei (ELS BPOL) als ein Modul für IT-unterstütztes Informationsmanagement in Führungsorganen der Besonderen Aufbauorganisationen (BAO) der Bundespolizei.

Hexagons Lageinformations- und Stabssystem bildet wesentliche Prozesse der Bundespolizei ab. Dies sind die Einsatzdokumentation, Kräfte- und Einsatzmitteldisposition, Beurteilung und Planung von Einsatzlagen, Befehlsgebung sowie Visualisierung der Einsatzlage einschließlich deren Auswertung. Mit dem System lassen sich zudem einsatz- und raumbezogene Daten erheben, austauschen und speichern, diese für komplexe Entscheidungsprozesse in Echtzeit sowie Analyseprozesse nach Abschluss des Einsatzes bereitstellen.

Das Lageinformations- und Stabssystem erlaubt zudem eine übergreifende Bearbeitung der Einsatzlagen, wie zum Beispiel die Übernahme oder Übergabe von Einsatzlagen von der Allgemeinen Aufbauorganisation (AAO) und der Besonderen Aufbauorganisation BAO. Des Weiteren ist die zeitgleiche Visualisierung der Einsatz- und Kräftelage mit Positionsdaten sowohl im Lage-/Stabssystem als auch im Einsatzleitsystem gegeben.

Nicht zuletzt unterstützt Hexagons Lageinformations- und Stabssystem die reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Sicherheitsbehörden. So ermöglicht das System auch den Datenaustausch mit Einsatzleitstellen beziehungsweise IT-Anwendungen anderer Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.



Weitere relevante Informationen